Passwort-Leaks

Rund 2 Milliarden betroffene Konten

Vielen ist die Nutzung von Passwörtern zu lässt. Deshalb wir oft das gleiche Passwort für verschiedene Dienste genutzt. Das macht es aber den Hackern um so einfacher auf Ihre Daten und Konten zuzugreifen. Die meisten Nutzer denken sich: „Ach, was soll‘s! Ich habe ja nicht zu verstecken“ - aber wie sieht es mit Konten bei Amazon, PayPal etc. aus? Hier geht es nicht nur um Daten sondern um Ihr Geld.

Nachdem am 17.01.19 bereits einen Liste von 773.000.000 E-Mail-Adressen und 21.000.000 Passworten in knapp 2.700.000.000 Kombinationen aus unterschiedlichen Quellen aufgetaucht ist, gab es am 25.01.19 eine weiter Liste mit ca. 2 Milliarden betroffenen Accounts.

Hier können Sie testen ob Ihre Daten betroffen sind:
https://sec.hpi.de/ilc/search

Betroffenen Personen raten wir schnellst möglich das Passwort des E-Mail-Accounts zu ändern und die Passwörter jedes Kontos zu änder in dem man sich mit einer betroffenen E-Mail-Adresse anmeldet.

Weitere Informationen zu Schutzmaßnahmen finden Sie auf der Website des BSI:
https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Risiken/ID-Diebstahl/Schutzmassnahmen/id-dieb_schutz_node.html